Rinderhof Schrobenhausen

Rinderhof 1
86529 Schrobenhhausen


Rinderhof Schrobenhausen

Bewirtschaftet durch die Knöferl Bio GbR

Servus !
Seit Beginn des Jahres 2022 dürfen wir, die Familie Knöferl, uns als Pächter des Rinderhofes in Schrobenhausen vorstellen. Wir stammen aus dem nahegelegenen Peutenhausen. Hier bewirtschaften wir seit jeher unseren Gemischtbetrieb mit Milchviehhaltung und Kartoffelanbau, welcher seit 2017 sukzessive auf ökologischen Landbau umgestellt wird. Nun haben wir die Chance erhalten, den Rinderhof in Schrobenhausen zu bewirtschaften, dies natürlich ebenso unter Bioland-Richtlinien. 

Was macht der Rinderhof ?

Der Rinderhof ist wie der Name bereits sagt, seit jeher ein rinderhaltender landwirtschaftlicher Betrieb. Am Hof werden die Mutterkühe, Jungrinder und Masttiere in einem großzügigem Tretmiststall gehalten. Im Sommer haben die Tiere eine malerische Weide im nahegelegenen Langenwiesen als Sommerdomizil. Im Betrieb werden die anfallenden, wertvollen organischen Düngemittel auf die umliegenden Betriebsflächen verteilt, um die Böden fruchtbar zu erhalten und um beste ökologische Lebensmittel zu erzeugen. 

 

Die Jungtiere auf der Weide sind immer neugierig bei Besuch. 

Ein weiterer Betriebsschwerpunkt ist der Kartoffelanbau. Am Betrieb wachsen alle Kochtypen für regionale Abnehmer des Einzelhandels. 

Ein Hauptbestandteil unserer Fruchtfolge ist der Kleegrasanbau. Er vereint gleich mehrere ökologische Vorteile. Durch das mehrmalige, jährliche Mähen werden Wurzelunkräuter wie die Ackerkratzdistel bekämpft. Zudem wird natrülicher Luftstickstoff durch Knöllchenbakterien im Boden gebunden und steht den Folgekulturen als Nährstoffquelle zur Verfügung. Der wichtigste und offensichtlichste Vorteil ist jedoch die Futterquelle für unsere Rinder, welche über die Wintermonate die Silage im Stall zusammen mit Heu von Naturschutzwiesen sinnvoll verwerten und den Nährstoffkreislauf des Betriebes somit vervollständigen.

Die Kartoffelpflanzen im Feldbestand kurz vor der Blüte sind immer ein Hingucker.

Der dritte große Schwerpunkt des Rinderhofs liegt im Getreideanbau. Es wächst sowohl wertvolles Brotgetreide wie Dinkel und Roggen am Betrieb, als auch Futtergetreide für unsere Rinder und Saatgetreide  für andere Biolandwirte. Daher stellt sich die Fruchtfolge sehr vielschichtig und direkt abgestimmt auf die jeweilige Fläche auf. 

Hier sieht man einen Erbsen- Zwischenfruchtbestand, welcher zur Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit vollständig in den Boden eingebarbeitet wird

Für Fragen und Anregungen steht das folgende Kontaktformular zur Verfügung

Deutschland

Es gilt unsere Datenschutzerklärung.